Account
 
 
 
0
 
 
14 Mar

Wordpress Datenschutz Plugin for free!

Wichtiges UPDATE: Wir haben diese Seite aus unseren Free-Downloads im Shop in den Blog verlegt. Den Download und entsprechende Updates zu diesem Blogpost findet Ihr am unteren Ende dieses Beitrages. Der Blogpost wird von nun an (06.06.2012) regelmäßig erweitert - wir freuen uns auf euer Feedback!

Facebook, Twitter, Flattr: Alle diese Dienste bieten Tools wie den Like Button, den ReTweet-Button oder einen Spenden-Button an. Solltet Ihr einen dieser - oder vergleichbaren Deinste - auf eurer Webseite einsetzen, lauf Ihr Gefahr, dafür eine Abmahnung zu erhalten. Durch das bloße Aufrufen der Webseite und dem damit verbundenen Laden der Tools werden die Daten Ihrer Besucher an die jeweiligen Server der Dienste übermittelt und Cookies gesetzt. Dies ist nach derzeitiger deutscher und teilweise auch europäischer Gesetzeslage jedoch schon ein Verstoß gegen den Datenschutz. Rechtlich sicherer seid Ihr erst, wenn Ihr vor dem Aufruf der Plugins das Einverständnis der Besucher durch ein aktives Klicken einholt.

Aus diesem Grund haben wir ein für euch völlig kostenloses Wordpress Datenschutz Plugin entwickelt!. Einen Haken gibt es nicht...

Das Wordpress Datenschutzplugin ermöglicht euch das Einholen des Einverständnisses eurer Webseitenbesucher, bevor datenschutzrechtlich bedenkliche Tools von Diensten wie Facebook- oder Twitter-Buttons überhaupt aktiv geladen werden.

Die Vorteile des Plugin

  • Zustimmen & Widerrufen von Einverständniserklärung zu Datenschutzbedingungen durch Besucher!
  • Alle Dienste einfach nutzbar!
  • Kein Nerven der Nutzer!
  • Rechtstexte von Kanzlei erstellt!
  • Verschiedene Themes & Styles wählbar!

Navigation innerhalb des Beitrages

Hinweis: Wegen der Größe dieses Beitrages, haben wir eine Navigation per Anker eingebaut. Durch Klick auf die nun folgenden Links, können die einzelnen Bereiche im Post direkt erreicht werden.

Beschreibung des Plugin

Das Yagendoo Wordpress Datenschutzplugin fragt jeden Nutzer beim Erstbesuch der Seite einmalig nach dem Einverständnis für die Nutzung aller Dienste, die Ihr auf eurer Webseite einsetzt. Das Einholen der Einverständniserklärung erfolgt über eine sich einmalig öffnende Top-Bar am Kopf der Seite, einem Pop-Up das sich per Klick auf die Tools öffnet oder einem Pop-Up dass sich sofort öffnet, wenn die Seite besucht wird. Die Datenschutzmeldung die der Besucher zu sehen bekommt macht folgendes:

  • Klärt den Besucher auf, warum er diese Box sieht
  • Zeigt dem Besucher die Datenschutzbestimmungen zur Nutzung von externen Diensten
  • Listet alle genutzten Dienste mit Link zur Datenschutzerklärung auf
  • Fordert den Besucher auf, die Datenschutzbestimmungen anzunehmen oder abzulehnen.

Durch die vorherige globale Zustimmung wird vermieden, dass der Nutzer für jedes Tool auf der Seite gesondert zustimmen muss und er sich dadurch genervt fühlt. Stimmt er den Bedingungen nicht zu, sieht er an den Stellen der Tools einen Hinweis, der ihn darüber informiert, dass das Ablehnen der Bedingungen dazu führt, dass er hier keine Tools sieht. Er hat jederzeit die Möglichkeit, den Bestimmungen nachträglich zuzustimmen, oder wenn er dies bereits getan hat, die Zustimmung zu widerrufen.

Alle Dienste einfach nutzbar!

Das Plugin ermöglicht es, wirklich jeden beliebigen Dienst, dessen Tools man über einen Code auf der eigenen Seite einbinden kann, in den Zustimmungsablauf durch den Besucher zu übernehmen. Ihr pflegt die Codes nun nicht mehr direkt im Content oder Theme ein, sondern im Backend in das Wordpress Datenschutzplugin. Das Plugin erstellt aus jedem eingetragenen Code automatisch 2 Short-Tags. Diese Short-Tags können Sie im Wordpress Content/Widget oder im Wordpress Theme, wie vorher den Tool-Code direkt, einbinden. Das hat den Vorteil, dass Ihr Änderungen des Codes nur noch an einer zentralen Stelle machen müsst!

Gut zu Wissen: Im Grunde kann das Plugin auch zweckentfremdet werden. Ihr könnt z.B. auch Bilder, Tacking Codes oder Texte in das Plugin einbinden. Alle diese Inhalte sieht der Nutzer erst nach dem Bestätigen der Bedingungen.

Kein Nerven der Nutzer!

Smily Icon

Der Besucher bekommt - nach der Bestätigung der Bestimmungen - durch das Plugin ein sogenanntes Cookie gesetzt. Dieses hat eine sehr lange Laufzeit, so dass der Besucher nach dem Bestätigen der Bestimmungen nicht bei jedem Aufruf und Besuch der Webseite erneut zustimmen muss. Schließlich wollt Ihr eure Besucher nicht mit einem permanent aufklappenden Hinweis nerven. Eine erneute Zustimmung wird nur dann notwendig, wenn der Nutzer explizit das vom Plugin gespeicherte Cookie auf seinem Computer löscht. So gewährleistet Ihr, dass der User die volle Kontrolle darüber hat, ob der Hinweis erneut erscheint oder nicht.

Rechtstexte von Kanzlei erstellt!

IT-Recht Kanzlei ResMedia Die Datenschutztexte, welche im Plugin enthalten sind, wurden von der IT-Recht Kanzlei ResMedia erstellt und klären den Nutzer über die Nutzung der entsprechenden Dienste auf. Alle enthaltenen Rechtstexte werden in kommenden Updates des Plugins ebenfalls aktualisiert, falls dies notwendig sein sollte. Der Nutzer wird hierdurch - wie rechtlich notwendig - vor dem Laden aller Tools über das Übergeben der Daten an externe Dienste informiert.

Top-Bar oder Pop-Up in verschiedenen Styles!

Ihr entscheidet wie eure Besucher optisch über den Datenschutz aufgeklärt werden sollen. Ihr haben die Wahl zwischen einer dezenten Top-Bar am oberen Rand der Seite, einem Pop-Up das sich erst nach Klick auf einen Hinweis öffnet oder ein Pop-Up welches sich sofort beim betreten der Webseite öffnet. Alle Varianten erscheinen nur einmalig, bis der Besucher das Einverständnis widerruft, oder lokal auf seinem Computer die Cookies löscht. Über Parameter wählt Ihr eure bevorzugte Variante aus!

Wordpress Datenschutz Plugin Styles

Bei der Top-Bar habt Ihr die Möglichkeit alle Farben, getrennt voneinander, mit Colorpickern selbst zu bestimmen und so nahtlos in das Aussehen eurer Webseite zu integrieren. Fortgeschrittene können das Aussehen aber auch per Css vollständig anpassen.

Bei den Pop-Up Boxen habt Ihr zudem die Möglichkeit aus 12 fertigen Themes auszuwählen. Für den Fall, dass euch keines der fertigen Themes gefällt, ist es natürlich möglich alles über CSS und das Austauschen von Grafiken frei zu verändern.

Updates zum Blogpost

12-MAR-2011 - Version 1.0.1 veröffentlicht!

  • Vertipper in der Datenschutzerklärung behoben
  • Problem mit falschen Pfaden behoben

18.03.2011 - Version 1.1.0 veröffentlicht!

Nachdem Rechtsanwalt Dr. Bahr in diesem Blogpost, aufgrund seiner noch strengeren Auffassung der Rechtslage, das Plugin für dennoch datenschutzwidrig erklärt hat, haben wir in Zusammenarbeit mit ihm die kritisierten Punkte behoben und nachgebessert. Diese sind mit diesem Update nun offziell verfügbar! Vielen Dank Hr. Rechtanwalt Dr. Bahr, für den kritischen und fundierten Input!

  • Text der Datenschutzbestimmungen an die neuen Funktionen des Plugin angepasst und die Datenschutzbestimmungen weiter konkretisiert
  • Möglichkeit geschaffen die dem Besucher ermöglicht sein Einverständnis zu den Datenschutzbestimmungen zu widerrufen
  • Möglichkeit die Topbar-Box per Parameter farblich anzupassen hinzugefügt
  • Möglichkeit zu jedem Skript einen Dienst anzulegen geschaffen
  • Zweit neue Benachrichtungsarten für die Hinweismeldung hinzugefügt
  • Problem mit dem Datenbank-Präfix, wenn mehrere Blogs in einer Datenbank betrieben werden, behoben
  • Einige Css Probleme behoben

28.03.2011 - Version 1.1.1 veröffentlicht!

  • Css Konflikte behoben

05.04.2011 - Version 1.1.2 veröffentlicht!

  • Cookies werden nun gelöscht wenn die Zustimmung aufgehoben wird
  • Fehler in der Datenschutzerklärung behoben
  • Parameter um den Datenschutzlink farblich anzupassen hinzugefügt
  • Zustimmung wird nun aufgehoben, wenn neue Dienste hinzu kommen

18.04.2011 - Version 1.1.3 veröffentlicht!

  • Cookie wird nun auch gelöscht wenn vom Admin neue Dienste angelegt werden.

06.06.2012 - Version 1.1.0 veröffentlicht!

Wir haben heute den kostenlosen Download auf unseren Blog umgezogen, damit man die Möglichkeit hat zu kommentieren und so weiter.

Dokumentation zum Plugin

Systemvoraussetzungen

Wordpress Version

Das Plugin wurde für Wordpress ab der Version 3.0.5+ entwickelt und getestet.

PHP Version

Mindestens PHP5 erforderlich! Die PHP Version 5 oder darüber ist die primäre Entwicklungsplattform für alle Yagendoo-Erweiterungen. Sollten Sie noch PHP4 nutzen, ist dies kein Problem; in der Regel können Sie bei Ihrem Webhoster problemlos die PHP Version auf PHP5 updaten.

Javascript und Cookies

Damit das Plugin bei den Besuchern Ihrer Webseite ordnungsgemäß funktioniert, müssen die Browser Ihrer Besucher Javascript unterstützen und Cookies erlauben. Ist Javascript deaktiviert werden keine angelegten Tools ausgeben.

Wordpress Template

Das Plugin benötigt zur korrekten Funktion ein Wordpress Template, dass die folgenden Wordpress eigenen Funktionen korrekt nutzt:

wp_head(); in der Datei wp_header.php
wp_footer(); in der Datei wp_footer.php

Die Installation und Konfiguration des Yagendoo Datenschutz Plugin für Wordpress ist sehr einfach. Im Folgenden erfahrt Ihr wie Ihr das Plugin, installiert, konfiguriert und nutzt.

Hinweis: Zur besseren Übersichtlichkeit innerhalb der Dokumentation haben wir auch hier verschiedene Anker gesetzt. Bei Klick auf die nun folgendenen Punkte, gelangt Ihr direkt zum entsprechenden Unterpunkt in die Dokumentation! Die Dokumentation wurde in der "Sie-Form" geschrieben, wir haben das nicht extra für den Blog abgeändert.

Unterpunkte der Dokumentation

1. Videoanleitung

In folgendem Video sind alle Schritte zur Installation, Konfiguration und Anwendung des Plugin kurz und knapp erklärt. Auf die Einstellungen der Farben und Themes sind wir nicht weiter eingegangen, da diese
selbsterklärend sein müssten.

2. Installation des Wordpress Datenschutz Plugins

Kopieren der Dateien

Um das Wordpress Plugin Yagendoo.com SPP richtig zu installieren, müssen Sie die im ZIP-Archiv des Plugins enthaltenen Dateien und Ordner in das Wordpress-Verzeichnis "/wp-content/plugins/" kopieren.

Installieren des Plugins

Loggen Sie sich nun in den Adminbereich Ihrer Wordpress Installation ein. In der Regel erhalten Sie Zugriff zu diesem Bereich über den Aufruf der folgenden Adresse über Ihren Webbrowser:

http://www.ihredomain.tld/wp-admin/

Wordpress Login Screen

Wechseln Sie auf den Menüpunkt „Plugins“ unter dem Reiter „Plugins“. Dort sollten Sie nun einen Eintrag für das Yagendoo.com SPP Plugin sehen. Mit einem Klick auf „Aktiviere“ unter dem Eintrag installieren Sie das Plugin in Ihrem Wordpress Weblog.

Wordpress Plugin View Screen

Nach der Installation des Plugins sollten Sie folgende Meldung sehen.

Wordpress Plugin Active Screen

Das Plugin wurde nun erfolgreich installiert und kann konfiguriert werden.

3. Konfiguration des Yagendoo.com SPP Plugins

Nach der Installation des Plugins sehen Sie in der linken Sidebar des Adminbereiches einen neuen Reiter mit der Bezeichung „Yagendoo SPP“. Dort finden Sie die Menüpunkte zur Konfiguration des Plugins und der Verwaltung von Scripts.

Allgemeine Konfigurationen

Sie können unter dem Menüpunkt „Yagendoo SPP“ allgemeine Einstellungen vornehmen. Zum einen haben Sie die Möglichkeit hier den Datenschutzhinweis zu hinterlegen, der den Besuchern Ihrer Webseite in einem Popup auf dem Weblog angezeigt wird (hier ist HTML erlaubt). Außerdem können Sie über die Checkbox „Datenschutzhinweis an Stelle von Widgets anzeigen, wenn Datenschutzrichtlinien abgelehnt wurden“ konfigurieren, ob Besucher, welche die Datenschutzrichtlinien nicht akzeptiert haben, eine Fehlermeldung (siehe Punkt Fehlermeldung der Dokumentation) angezeigt bekommen oder nicht. Letztlich können Sie noch zwischen drei Darstellungsformen für die Einblendung des Datenschutzhinweisen wählen, die jeweils eigenständige Optionen bezüglich der individuellen Layouts/Farbschemen haben. Hinweis für HTML/CSS Profis: Die Dateien "YagendooSocialPrivacyPoliciesTopbar.php" und "YagendooSocialPrivacyPoliciesPopup.php" im Ordner "framework" enthalten den HTML-Code, der bei der Ausgabe des Popups bzw. der Topbar erzeugt wird. Die dazu passenden CSS-Stylesheets finden Sie im Ordner "framework/css".

Wordpress Privacy Text

Hinzufügen von Diensten

Bevor Sie das Plugin richtig nutzen können, müssen Sie die Dienste der Scripts, welche Sie verwenden möchten, unter dem Menüpunkt "Dienst erstellen" hinterlegen. Sie müssen jedem Dienst sowohl einen Titel, die Anschrift des Dienstes und den Link zu den Datenschutzrichtlinien des Dienstes zuweisen. Die populären Dienste Faceobook und Twitter sind bei der standard Installation bereits hinterlegt, überprüfen Sie jedoch trotzdem vor dem Einsatz die Aktualität der Daten.

Create Tool Service

Verwalten von Diensten

Unter dem Menüpunkt „Dienste“ können Sie nun die angelegten Dienste verwalten. Fahren Sie mit der Maus über die Einträge der Tabelle mit den Diensten, um die Einträge zu bearbeiten oder zu löschen.

Tool Service View

Hinzufügen von Scripts

Nachdem Sie die Dienste Ihrere Scripts hinterlegt haben, müssen Sie die Scripts der externen Dienste, welche Sie auf Ihrem Weblog verwenden möchten, unter dem Menüpunkt „Script erstellen“ hinterlegen. Wählen Sie dazu diesen Menüpunkt aus. Sie können hier nun den Namen des Scripts (wird nur intern verwendet), das Script (HTML oder Javascript), den Dienst und den Status des Scripts definieren. Nach einem Klick auf „Speichern“ wird das Script angelegt.

Create Tool Tag

Verwalten von Scripts

Unter dem Menüpunkt „Scripts“ können Sie nun die angelegten Scripts verwalten. Fahren Sie mit der Maus über die Einträge der Tabelle mit den Scripts, um die Einträge zu bearbeiten oder zu löschen. Sie können dieser Tabelle außerdem die Shortcodes und PHP Codes zum Einbinden der Scripts in Ihrem Frontend des Blogs entnehmen (siehe Punkt Einbinden der Scripts der Dokumentation)

Tool Tag View

4. Einbindung der Scripts

Das Prinzip des Plugins ist, dass die Einbindung der externen Skripte nicht mehr direkt im Theme oder Content geschieht, sondern das die Tools im Datenschutz-Plugin eingetragen und statt der eigentlichen externen Skripte, die vom Datenschutzplugin generierten Tags eingebunden werden. Dies ist notwendig um das Plugin zu wirklich alle Diensten Kompatibel ist.

Shortcodes

Sie können Ihre hinterlegten Scripts über Shortcodes direkt in einem Artikel, eine Seite oder ein Widget von Wordpress hinterlegen. Fügen Sie hierzu einfach den Shortcodes des Scripts (zu sehen unter dem Menüpunkt „Scripts“ des Reiters „Yagendoo SPP“ im Adminmenü) an der Stelle in Ihrem Artikel, Ihrer Wordpress Seite oder dem Wiget ein, in der Sie das Script darstellen möchten.

Beispiel: [yspp id="1"]

PHP Codes

Wenn Sie Scripts direkt im Template einbinden möchten, dann fügen Sie bitte an der Stelle, an der Sie das Script im Template anzeigen möchten, den PHP Code des Scripts (zu sehen unter dem Menüpunkt „Scripts“ des Reiters „Yagendoo SPP“ im Adminmenü) ein.

Beispiel:

Fehlermeldungen

Wenn Sie im Adminmenü unter dem Menpünkt “Yagendoo SPP” die Option “Datenschutzhinweis an Stelle von Widgets anzeigen, wenn Datenschutzrichtlinien abgelehnt wurden“ aktiviert haben, wird an der Stelle, an der sonst die durch die Scripts erzeugten Widgets stehen würden, eine Fehlermeldung angezeigt, die wie folgt aussieht.

Privacy Not Accepted

Durch Klick auf den Link „Datenschutzeinstellungen ändern“ erhält der Besucher so die Möglichkeit die Datenschutzrichtlinien zu akzeptieren, nachdem er sie einmal abgelehnt hat.

5. Datenschutz Informationen für Webseite

Datenschutzinformation des Pop-Up

Nach der Installation ist ein Datenschutzinformationstext im Plugin vordefiniert. Darüber hinaus wird Ihnen der Text zur Einfügung in Ihre Seite „Datenschutz“ zur Verfügung gestellt. Die Texte wurden im Zuge einer Kooperation mit unseren Anwälten, der IT-Recht Kanzlei ResMedia aus Mainz erstellt. Die Texte zum Datenschutz decken die Nutzung der verschiedensten Dienste und Anwendungen ab. Sollten sich in Zukunft die rechtlichen Gegebenheiten zum Thema ändern, werden wir selbstverständlich Updates des Plugins und Aktualisierungen der Datenschutzinformationstexte bereitstellen. Bitte beachten Sie, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Datenschutzinformationen keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Texte übernommen werden kann. Das bedeutet, dass die Datenschutzinformationstexte zwar eine Basis zur Rechtssicherheit bieten, jedoch im Falle einer Abmahnung nicht durch uns oder die Kanzlei ResMedia gehaftet werden kann. Die Nutzung des Plugins und der genannten Texte ersetzt keine Rechtsberatung im Einzelfall. Sollten Sie eine Rechtsberatung wünschen, wenden Sie sich gerne an die Kanzlei ResMedia.

Dazenschutzinformation der Webseite

Zusätzlich zu den Datenschutzinformationen in der Bestätigungsbox, welche beim Aufrufen der Seite erscheint und bestätigt werden muss, ist es noch nötig, dass Sie die Datenschutzbestimmungen auf Ihrer Webseite (Impressum oder Datenschutz-Seite) um einen weiteren Abschnitt erweitern. Der Textbaustein ist der Folgende und darf von Ihnen auf Ihrer Webseite eingebunden und kostenlos genutzt werden:

Social Media Plugins

Wir nehmen den Datenschutz in Ihrem Interesse sehr ernst!


Wir verwenden auf einigen unserer Webseite Social-Media-Plugins (z.B. von Facebook, Twitter, Flattr, Linkedin, Google Buzz usw). Damit können Sie Ihre Freunde darüber informieren, ob Ihnen unser Internetangebot gefällt, auf Inhalte hinweisen oder Inhalte teilen. Durch diese Plugins können personenbezogene Daten an die Anbieter der jeweiligen Social-Media-Plugins (nachfolgend „Anbieter“) Übertragen werden. Die Datenübertragung setzt jedoch ihre vorherige Einwilligung voraus, , sofern es sich dabei um personenbezogene Daten i. S. d. Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) handelt.


Beim erstmaligen Besuch unserer Website werden Sie deshalb gebeten, der Nutzung der Social-Media-Plugins durch betätigen des Buttons 'Akzeptieren' zuzustimmen. Dann wird automatisch eine Verbindung zu den Servern des jeweiligen Anbieters hergestellt. Damit werden Ihre Daten an diesen Anbieter in dem Maße übertragen, als würden Sie dessen Internetseite selbst besuchen, und zwar unter Umständen auch dann, wenn Sie bei diesem Anbieter nicht als Nutzer registriert sind und die Buttons dieses Anbieters auf unseren Seiten nicht anklicken. In diesem Fall ist es dem Anbieter jedoch nicht unmittelbar möglich, einen direkten Personenbezug über z.B. die IP-Adresse zu Ihnen herzustellen; dies wäre nur über eine Auskunft Ihres Providers möglich.


Auf unseren Seiten werden Daten an folgende Anbieter von Social-Media-Plugins übertragen:


  • HIER ALLE ANBIETER VON DENEN SIE DIENSTE NUTZEN
  • HIER ALLE ANBIETER VON DENEN SIE DIENSTE NUTZEN
  • HIER ALLE ANBIETER VON DENEN SIE DIENSTE NUTZEN

Je nach Anbieter und Plugin werden gegebenenfalls folgende Daten übermittelt:


  • IP-Adresse
  • Ihre User-ID bei einem Anbieter, falls Sie dort registriert und angemeldet sind
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Von Ihnen genutzte Browserversion und Betriebssystem, Bildschirmauflösung
  • Herkunft der Besucher (Referrer), wenn Sie einem Link gefolgt sind
  • Installierte Plugins wie Flash oder Adobe Reader
  • URL unserer Seite, auf der das Social-Plugin eingebunden ist.

Die Übertragung der Daten erfolgt zu Zwecken, die sich je nach Anbieter geringfügig unterscheiden können. In der Regel werden die übertragenen Daten nach Angaben der Anbieter zu Analysezwecken und zur Verbesserung der eigenen Produkte verwendet. Der genaue Verwendungszweck der übermittelten Daten kann den jeweils oben verlinkten Datenschutzbestimmungen der genannten Anbieter entnommen werden.


Falls Sie sich gegen eine Nutzung der Social Media Plugins und der damit verbundenen Datenübertragung entscheiden, betätigen Sie bitte den Button 'Nicht akzeptieren'. In diesem Fall findet eine Übertragung von Daten an den bzw. die Anbieter nicht statt. Dann können Sie die Plugins, wie beispielsweise den „Like-Button“ von Facebook nicht nutzen.


Wenn Sie mit der Weitergabe der o. g. Daten einverstanden sind, klicken Sie unten bitte auf den Button „Akzeptieren“. Damit willigen Sie in die Weitergabe und Verwendung der o. g. Daten ein.


Sie können die erteilte Einwilligung zur Datenübertragung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gesondert widerrufen, indem Sie den unter den Plugins platzierten Link anklicken.


Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, die entsprechenden Cookies auf Ihrem PC löschen. Dazu müssen Sie die Sicherheitseinstellungen in dem von Ihnen genutzten Browser (z.B. Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Safari) anpassen. Wie dies funktioniert, entnehmen Sie bitte dem Bereich 'Hilfe' in Ihrem Browser.

© Kanzlei Res Media Mainz | Alle Rechte vorbehalten | Keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Datenschutzerklärung.


Wir bitten euch jedoch darauf zu achten, das dieser Text zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr aktuell sein muss. Eine jeweils aktuelle Version der Texte findet Ihr auf der Webseite unseres Kooperationspartners, der Kanzlei ResMedia, und zwar hier!

Erwähnungen in Medien & Blogs

ZDNET, 15. März 2011
http://www.zdnet.de/news/41550319/yagendoo-bietet-datenschutz-plug-in-fuer-wordpress-an.htm

RESMEDIA, 15. März 2011
http://www.res-media.net/news/news-detailansicht/artikel/kooperation-mit-yagendoo-zum-rechtssicheren-social-media-plugin-fuer-wordpress.html

RESMEDIA, 15. März 2011
http://blog-it-recht.de/2011/03/15/kooperation-mit-yagendoo-zum-rechtssicheren-social-media-plugin-fur-wordpress/

Rechtsanwalt Dr. Bahr, 16. März 2011
http://www.dr-bahr.com/news/wordpress-plugin-yagendoo-datenschutzwidrig.html (mittlerweile alle Mängel behoben)

Hat sonst noch jemand über unser Plugin geschrieben? Gebt uns bitte in den Kommentaren Bescheid und wir nehmen den Post hier auf - danke

Lizenz

Das Plugin ist unter der CC Lizenz 3.0 lizensiert. Die Lizenzbestimmungen können Sie unter folgendem Link einsehen. Darüber hinaus gelten die nachstehenden Bestimmungen zur Nutzung und Weitergabe des Wordpress Plugins.

Infos zur Nutzung

Das kostenlose Wordpress Plugin darf auf nicht-kommerziellen und kommerziellen Webseiten uneingeschränkt genutzt werden. Eine Nennung in einem Blog-Beitrag über das Plugin, auf Ihrem Blog, oder eine Nennung im Impressum als kleines Dankeschön für das kostenlose Plugin wäre wünschenswert. Das Copyright im Plugin darf nicht entfernt werden, und die Nennung von uns als Autor des Plugins und der Kanzlei ResMedia muss bestehen bleiben.

Infos zur Weiterverbreitung

Sie dürfen das Plugin weiter bearbeiten, zum Download anbieten oder anderweitig verbreiten. In jedem Falle ist die Nennung, von uns, als Autor des Plugins und die Nennung der Kanzlei ResMedia als Autor der Texte, wie in der oben verlinkten CC 3.0 Lizenz einzusehen, vorgeschrieben. Sie dürfen das Werk nicht als Ihr eigenes Werk ausgeben, ohne uns beim Download und im Code weiterhin als Autor zu nennen. Sollte das Plugin zudem auf anderen Webseiten zum Download angeboten werden, ist eine Verlinkung zur Plugin-Hompepage, also der Seite welche Sie gerade besuchen, vorausgesetzt. Die Weitergabe geschieht gemäß der CC 3.0 Lizenz unter Berücksichtigung der Lizenz und dieser weiteren Bedingungen.

Download & Demo

Zur Demo des Plugin gelangt Ihr unter folgendem Link: JETZT DEMO ANSEHEN!

Das aktuellste Plugin bekommt Ihr unter folgendem Link: JETZT DOWNLOADEN!

Wir freuen uns auf euer Feedback, eure Verbesserungsvorschläge und Fragen in den Kommentaren zu diesem Blogpost. Danke!

Veröffentlicht von YannickS am in News
Bewerte diesen Beitrag:
3
9 Kommentare  
 
 

Kommentare

  • Klaus Dienstag, 10 Juli 2012

    Leider arbeitet das Plugin nicht mit dem WP Super Cache zusammen.
    Es erscheint, obwohl man auf akzeptieren geklickt hat, auf jeder Seite die Datenschutzerklärung. Das liegt wohl daran das kein Cookie gesetzt wird dann.

    Beim Graphene Theme und Verwendung als TOP-Bar wird die Datenschutzerklärung hinter der wagerechten Menüleiste angezeigt. Also Teilweise überdeckt...

     
  • ripu@ripucom.de Samstag, 21 Juli 2012

    Hallo Klaus,

    das Plugin kann nicht mit WP Super Cache zusammenarbeiten. WP Super Cache generiert statische HTML-Dokumente, die jedem Gast ausgegeben werden. Das Problem hierbei ist, dass der PHP-Code, welcher unebdingt zur Funktionalität des Plugins beiträgt, nun nicht mehr ausgeführt wird.

    Bezüglich des Graphene Themes würde ich mich über einen Demo-Link freuen, um Deinen Post besser nachvollziehen zu können.

     
  • Dissertation Literature Review Mittwoch, 13 Januar 2010

    On their first visit to the site, the Wordpress Data Safety Plug-in requests all users to agree to using these services once.

     
  • Karsten Samstag, 06 Oktober 2012

    Hallo,
    das Plugin finde ich sehr interessant, mich wundert nur, dass ihr es nicht selbst auf Eurer Seite einsetzt?! Mir wurde es jedenfalls nicht eingeblendet. Ich habe auch Bedenken, dass dadurch viele Interessenten von dem eigentlichen Inhalt meiner Seite ferngehalten werden, gibt es hierüber Erfahrungen?

     
  • YannickS Samstag, 06 Oktober 2012

    Hallo Karsten,

    wir nutzen auf unserer Webseite kein Wordpress. Darum kann das Plugin natürlich nicht auf unserer Webseite laufen - eine eigene Lösung für Joomla! für unsere eigene Seite steht leider noch aus.

    Beste Grüße,
    Yannick

     
  • Klaus-Dieter Samstag, 12 Januar 2013

    Hallo,
    das Plugin finde ich sehr gut, allerdings würde ich es gerne einsetzen, um mich datenschutzrechtlich bei der Nutzung der Ebay- und Amazon Affiliate/Partner-Programme abzusichern. Auch dort werden Nutzerdaten in die USA übertragen, allerdings nicht nur durch Plugins sondern auch durch einfachen Klick auf einen Affiliate-Link.
    Kann das Plugin dafür verwendet werden?
    Man müsste dann irgendwie die Links in den Artikeln ändern oder löschen lassen, falls der Nutzer der Erklärung nicht zustimmt...

     
  • eyepic Donnerstag, 05 September 2013

    Hallo, ich bin von Ihrem Plugin begeistert und bisher immer zufrieden gewesen. Mit dem Update meiner WP Version auf 3.6 haben sich allerdings Probleme ergeben. Das Popupfenster erscheint nicht mehr und Ihr Plugin verhindert, dass man die Menüs und andere Elemente im Backend verschieben lassen. Ich würde Ihr Plugin gerne weiterhin nutzen, gibt es für die o.g. Probleme eine Lösung?

     
  • YannickS Montag, 09 September 2013

    Hallo eyepic,

    wir werden das überprüfen gerneund dann ein Upate veröffentlichen. Können Sie sich bitte per Mail melden und das Problem genauer beschreiben? Ggf. senden Sie uns auch eine URL zum testen,

    http://www.yagendoo.com/de/support/sales.html

    Beste Grüße
    Yannick

     
  • MADxHAWK Montag, 14 Oktober 2013

    Hallo,

    einwirklich klasse Plugin, vielen Dank dafür. Eine Frage hätte ich jedoch. Ist es moglich das Plugin Mobiltauglich zu machen? Ich nutze ein auf Bootstrap und ein auf Foundation basierendes Responsive Mobile-First Theme. Leider wird hier das Popup jedoch nicht entsprechend angepasst. Wäre klasse, wenn es da eine Möglichkeit gäbe.

    Gruss
    MAD

     

Gast  Freitag, 02 Dezember 2016

 

Sie brauchen technische Unterstützung?

Wir helfen bei Problemen und erstellen ganze Webseiten und Onlineshops für Sie!

Yagendoo Media Team

Jetzt Anfragen.

» Referenzen «