Account
 
 
 
0
 
 
24 Sep

Gütesiegel für national und international agierende Shopbetreiber

Wer einen Online-Shop mit einem zertifizierten Gütesiegel auszeichnen lässt, macht einen äußerst authentischen und vertrauensvollen Eindruck auf seine Kunden. Jeder der selbst schon im Netz auf Einkaufstour war weiß, dass es immer eine gewisse Gratwanderung zwischen blindem Vertrauen und Angst betrogen zu werden, ist.

Woher soll man bei einer Erstbestellung wissen, ob der Shop in dem man seine Waren einkaufen möchte, auch wirklich seriös ist? Unter seriös verstehen wir zum Beispiel, dass Datenschutzbestimmungen eingehalten werden oder eine sichere SSL-Verbindung aufgebaut wird, wenn es um sensible Daten wie Kontoverbindung oder Kreditkartennummern geht.

Doch nicht nur ein sicherer Umgang mit persönlichen Daten, sondern auch die Einhaltung von Lieferfristen, Bezahlung erst nach Erhalt der Ware und nicht via Vorkasse oder eine unkomplizierte Abwicklung von Retouren sind extrem wichtig, um eine vertrauliche Basis zu einem Online-Shop aufzubauen.

Genau diese Punkte sollten Onlinehändler beherzigen und darüber nachdenken, sich ein solches "Vertrauenszertifikat" ausstellen zu lassen. Ein solches Gütesiegel hat aber, neben dem geschaffenen Vertrauen der Kunden, noch einen weiteren Vorteil: Ihr bleibt nicht nur national, sondern vor allem international wettbewerbsfähig.

Ihr habt noch kein Gütesiegel oder wisst nicht genau welches das richtige für euren Webshop ist? Dann haben wir hier eine Auswahl von renommierten Gütesiegeln im Bereich E-Commerce für alle die ihre Waren auch über die eigenen Landesgrenzen hinaus anbieten.

Trusted Shops

Auf der Internetworld 2012 gab Trusted Shops bekannt, dass man ab sofort mit dem englischen Händlerverbund IMRG (Interactive Media Retail Group) kooperiert. Das in UK bekannte ISIS Siegel und das reichweitenstarke Trusted Shops Siegel bilden somit eine Einheit und agieren unter dem Slogan: "Two Trustmarks become One". Die Kooperation kommt jedoch nicht nur Shopbetreibern, sondern auch den Verbrauchern zugute. Mit dem europaweit gültigen Gütesiegel können Betreiber eines Webshops ihre Geschäftsaktivitäten ausweiten und bleiben somit wettbewerbsfähig. Den Endverbrauchern gewährleistet das E-Commerce-Gütesiegel von Trusted Shops auch beim Onlinekauf innerhalb der EU mehr Sicherheit, Vertrauen und Professionalität gegenüber den jeweiligen Anbietern. Wer als Shopbetreiber das führende Gütesiegel innerhalb der EU auf seinen Seiten zeigen möchte, muss sich einer Prüfung von Trusted Shops unterziehen.

Für Virtuemart Nutzer gibt es übrigens Sonderkonditionen! Hier geht es zum Angebot

Euro-Label

Das Euro-Label gehört - ähnlich wie Trusted Shops - zu den international anerkannten Gütesiegeln für Online-Shops. Euro-Label ist eine Kooperation von mehreren Anbietern für Gütesiegel und ist vor allem für sein sehr intensives und strenges Prüfungsverfahren bekannt. Als Prüfer werden bei Euro-Label vor allem Betriebswirte und Wirtschaftsinformatiker eingesetzt, die die Unternehmen unter anderem in den Bereichen Datenschutz und Qualität testen. Nach erfolgreichem Bestehen der Prüfverfahren wird das Gütesiegel für die Dauer von einem Jahr vergeben. Hinter dem Gütesiegel der Euro-Label, steht im Übrigen das international sehr anerkannte und hoch geschätzte EHI Retail-Institute (ehemals Euro-Handelsinstitut). Für deutsche Shopbetreiber gibt es hier eine gesonderte Webseite.

TÜV-Siegel

Auch wenn man im ersten Moment meinen könnte, dass das TÜV-Siegel lediglich in Deutschland gilt, wird diese Zertifizierung für Online-Shops durchaus auch über die deutschen Grenzen hinweg von Verbrauchern wertgeschätzt. Seit dem Jahr 2001 vergibt der TÜV-Süd das Gütesiegel "s@fer-shopping" und schafft somit für die Verbraucher ein ganz besonderes Vertrauen gegenüber dem Onlinehändler. Geprüft werden vor allem Datenschutz und Datensicherheit, aber auch der Bestellprozess und die Zahlungsabwicklung gehören dazu. Ist das Gütesiegel einmal vergeben worden, ist dieses unbegrenzt gültig - es sei denn, man verstößt bei der alljährlich wiederkehrenden Prüfung gegen die Richtlinien bzw. den Kriterienkatalog.

Google Trusted Stores

Auch der Suchmaschinenriese Google reiht sich neuerdings in die Anbieter von Gütesiegeln ein und verkündete erst vor Kurzem sein eigenes Vertrauenssiegel für Online-Shops. Das Gütesiegel "Google Trusted Stores" soll auf der Webseite eines Online-Shops gut sichtbar platziert werden. Möchte der potenzielle Kunde eines Webshops weiterführende Informationen bzw. Details in Bezug auf die Vertrauenswürdigkeit des Shops erhalten, werden ihm diese angezeigt, indem er mit der Maus über das Logo des Buttons fährt. Google setzt bei seinem Kriterienkatalog auf Fragen wie beispielsweise:

  • Wie viele Bestellungen kommen auch tatsächlich, in dem vom Shop vorgegebenen Zeitraum, beim Kunden an?
  • Wie schnell reagiert die Serviceabteilung?
  • Welche Zeit nimmt der Versand in Anspruch?

Sollte ein Kunde zum Beispiel Probleme, Schwierigkeiten oder Unstimmigkeiten mit dem Shopbetreiber haben, kann sich der Käufer nicht nur direkt an den Betreiber des Webshops, sondern auch an Google wenden. Google übernimmt sogar bis zu 1000 US-Dollar einer Bestellung, wenn es zu Problemen mit einem Webshop Betreiber kommen sollte. Ab Herbst dieses Jahres steht das Google Trusted Shop Siegel in den USA zur Verfügung, ein weltweiter Rollout ist jedoch bereits geplant. Deutschland kann voraussichtlich ab kommendem Jahr auf das Gütesiegel zurückgreifen.

Die Vorteile auf einen Blick

Ein Gütesiegel, das von einer anerkannten Zertifizierungsstelle vergeben wird, besitzt nicht nur Vorteile für den potenziellen Kunden, sondern auch für die Shopbetreiber selbst. Als Inhaber eines Webshops lohnt sich ein Gütesiegel, weil:

  • der Shop ausschließlich von Experten aus dem Bereich E-Commerce und Rechtswesen geprüft wird
  • das Gütesiegel das Vertrauen der Kunden gewinnt und somit den Umsatz steigern kann
  • durch die Prüfung rechtliche Fehler vermieden werden und somit das Abmahnrisiko sinkt

Diese Vorteile sind unserer Meinung nach aussagekräftig genug, um sich ernsthafte Gedanken darüber zu machen, eines der aufgelisteten Gütesiegel zu beantragen. Wie handhabt ihr es mit den Gütesiegeln? Nutzt ihr schon schon eins, oder habt ihr euch zumindest schon einmal mit dem Thema befasst?

Veröffentlicht von sl@yagendoo.de am in News
Bewerte diesen Beitrag:
8
6 Kommentare  
 
 

Kommentare

  • Philipp Einecke Dienstag, 25 September 2012

    Hi Stefanie,

    schöner Überblick zu den wichtigen Gütesiegeln. Ich denke auch, dass Anbieter den Nutzen dieser nicht unterschätzen sollten. Als Shop-Betreiber sollte man aber auch beachten, dass es enorm wichtig ist diese an der richtigen Stelle zu platzieren. Hierzu wurde Mitte September ein aus meiner Sicht interessantes Whitepaper - Der Conversion Header - von TRG veröffentlicht. Auf jeden Fall lesenswert! Selbstverständlich sind vertrauensbildende Siegel enorm wichtig, wenn sie aber potentiellen Kunden nicht sofort auffallen oder sogar gänzlich im Footer untergehen, dann erzielen auch diese nicht den gewünschten Effekt.

    Konntet ihr diesbezüglich schon Erfahrungen sammeln? Vielleicht kann auch Yannick dazu etwas sagen. Soviel ich weiß, ist er ja auch mit einigen Projekten in dem Bereich unterwegs.

    Grüße aus Leipzig,
    Philipp

     
  • tobias.conrad@gmx.de Montag, 01 Oktober 2012

    Ich frage mich warum der Yagendoo Shop kein Gütesigel hat?
    Danke für eine ehrliche Antwort.

    Grüße aus Hamburg
    Tobias

     
  • YannickS Donnerstag, 04 Oktober 2012

    Hallo Tobias,

    das liegt daran, dass wir virtuelle Güter verkaufen und damit bei den meisten Anbietern von Siegeln schon einmal von vornherein raus fallen.

    Das TÜV-Siegel peilen wir für das nächste Jahr an. Seit Sommer arbeiten wir an einem Relaunch, der natürlich auch auf Dinge wie die Siegel Auswirkungen hat.

    Du kennst das vielleicht, die eigene Webseite kommt immer zu kurz ;)

    Beste Grüße,
    Yannick

     
  • fpscherer@t-online.de Donnerstag, 04 Oktober 2012

    Gütesiegel sind reine Geldmacherei. Shops, die Bezahlung über seriöse Zahlungsdienstleister anbieten wie Paypal, Moneybookers, Kauf auf Rechnung oder die gute alte Nachnahme anbieten, sichern die Kunden völlig ausreichend ab, da die Zahlungsdienstleister im Betrugsfall den Kunden das Geld zurückerstatten, bzw. der Kunde nur bei Lieferung bezahlt. Im Übrigen sichert ein solches Gütesiegel im Falle einer Insolvenz des Shop Betreibers die Kunden mitnichten ab.

     
  • YannickS Donnerstag, 04 Oktober 2012

    "Im Übrigen sichert ein solches Gütesiegel im Falle einer Insolvenz des Shop Betreibers die Kunden mitnichten ab."

    Trusted Shops würde in einem solchen Fall einspringen. Darum schließt man als Kunde doch die Versicherung ab...!?

     
  • fpscherer@t-online.de Donnerstag, 04 Oktober 2012

    Ich empfehle die Durchsicht folgender Seite:
    http://www.lammenett.de/blog/onlinemarketing/trusted-shops-siegel-ein-reinfall.html

    Der Endkunde muss sich übrigens bzgl. Käuferschutz bei der Firma registrieren.:p

     

Gast  Sonntag, 04 Dezember 2016

 

Sie brauchen technische Unterstützung?

Wir helfen bei Problemen und erstellen ganze Webseiten und Onlineshops für Sie!

Yagendoo Media Team

Jetzt Anfragen.

» Referenzen «